Liebe Klienten und Angehörige,

 

in Deutschland breitet sich das Coronavirus (COVID-19) sehr schnell aus und stellt uns als Pflegedienst, Deutschland im Allgemeinen und die ganze Welt vor einer beispiellosen Herausforderung. Wenngleich die Gefahr für die Allgemeinbevölkerung als mäßig einzustufen ist, so gilt es die Ausbreitung des Virus insbesondere im Sinne unserer Kunden (ältere und multimorbide Personen) einzudämmen. Denn nur ein funktionierendes Gesundheitssystem ist in der Lage, auch den Intensiv-Patienten adäquate Hilfe zur Verfügung zu stellen. Da dessen Kapazitäten begrenzt sind, muss die Geschwindigkeit der Virusausbreitung reduziert werden, um die Pandemie für unsere Gesundheitsversorgung beherrschbar zu halten.

Ihre Gesundheit und die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter muss um jeden Preis geschützt werden! Dazu haben wir folgende Maßnahmen beschlossen, die ab sofort bis mindestens zum 19.04.2020 gelten werden.

 

Für unsere Verwaltung gilt:

  • Unsere Verwaltung wird für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben. Für Beratungstermine und Fragen stehen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ihnen gerne per Telefon, Email oder Video-Chat unter bekannten Kontaktdaten zur Verfügung.
  • Bewerbungsgespräche führen wir vorzugsweise per Video-Chat.
  • Unsere Verwaltungskräfte sind überwiegend für das Home-Office freigestellt. Daher ist unsere Erreichbarkeit wie üblich sichergestellt.

 

Für unsere ambulanten Services gilt:

  • Zu dem Schutz unserer Klienten tragen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei jeder Versorgungstätigkeit einen Mund-Nasenschutz. Dies verhindert nicht eine Infektion unseres Personals, sondern dämpft einen möglichen Übertragungsweg zu unseren Klienten.
  • Unsere professionellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nochmals auf die besonderen Hygienemaßnamen geschult wurden.
  • Unsere Versorgung bleibt wie gewohnt aufrecht, solange keine behördlichen Eingriffe erfolgen werden und wir selbst nicht unter Quarantäne-Maßnahmen gestellt werden sollten.
  • Sollten Sie als Klient einen Infektionsverdacht haben oder jemand, mit dem Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt haben bzw. der zu den Gruppengruppen 1 (direkter Kontakt > 15 Minuten mit Personen mit dem COVID-19-Virus) und 2 (Personen, die sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufhielten, jedoch keinen kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- („face-to-face“) gehört: Informieren Sie unsere Rufbereitschaft (0 21 51 – 60 749 89) sofort, damit unsere Mitarbeiter/-innen sich für Ihre Versorgung entsprechend schützen können!

 

Für unsere Wohngemeinschaft gilt:

Der Erlass des Landes-Gesundheitsministerium ist maßgebeblich und wird von uns vollends umgesetzt. Das bedeutet konkret:

  • Besuche für Mieter je Mieter nur 1x pro Tag, maximal eine Stunde.
  • Besuche nur auf dem eigenen Zimmer NICHT im Gemeinschaftsraum.
  • Gemeinschaftsaktivitäten mit Externen sind untersagt (z.B. Ausflüge etc.).
  • Besucherregistrierung erforderlich.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage ein Risikogebiet besucht haben, dürfen die Wohngemeinschaft nicht betreten.
  • Kontaktpersonen der Kategorie 1 (direkter Kontakt > 15 Minuten mit Personen mit dem COVID-19-Virus) oder der Kategorie 2 (Personen, die sich im selben Raum wie ein bestätigter COVID-19-Fall aufhielten, jedoch keinen kumulativ mindestens 15-minütigem Gesichts- („face-to-face“) Kontakt mit dem COVID-19-Fall hatten) dürfen die Wohngemeinschaft nicht betreten.